Wanderrouten

Wanderrouten

Das Wanderwegnetz des Kantons St.Gallen umfasst rund 3600 km markierte Wander- und Bergwege, die mit 6000 Wegweisern beschriftet sind.
 

Das markierte Wanderwegnetz der Gemeinde Buchs lädt im flachen Gemeindeteil, auf den Feldern der Rheinebene, in den Erlenwäldern zwischen alten Rheindämmen und einem grossen Naturschutzgebiet zu erholsamen Spaziergängen ein.

Trotz dieser Markierungen, die dem Wanderer die Orientierung erleichtert, sollte jeder Ausflug sorgfältig geplant werden. Unentbehrlich ist die Wanderkarte z.B. St.Gallen 1:25 000 Werdenberg Alvier - sei es auch nur, um sich unterwegs zu vergewissern, dass man auf dem gewählten und richtigen Weg ist.

Die Schweiz ist ein Wander- und Wunderland mit unbegrenzten Möglichkeiten für Tageswanderungen und Wanderferien. Die Routen sind einheitlich nach gesamtschweizerischen Richtlinien markiert.

 

Buchs - Steinbruch - Montaschin - Egeten - Werdenberg

1h 30min

Wir verlassen auf Steinbruchhöhe den Hauptweg nördlich nach rechts und gelangen mitten durch das stillgelegte Steinbruch-Basaltwerk mit prächtiger Sicht auf das ganze Dorf, in nur 15 min. zum Berggut und Rest. Montaschin ob Werdenberg. Die Fortsetzung unseres Weges finden wir im Waldecken nordwestlich der Bergwirtschaft. Nochmals in einem alten Steinbruch stossen wir bald auf den Grabser Vitaparcours, der uns über Egeten zurück zu Schloss und Städtchen Werdenberg führt. Im Seecafé können wir uns dann von den „Strapazen" auf der Terrasse erholen.

Buchs - Rhynerhus - untere Tobelbrugg - Mühle Altendorf

1h 45min

Wir verlassen den Hauptweg auf Steinbruchhöhe beim Wegweiser „Schachen" und gelangen südlich, nach 300m auf der Fahrstrasse, zum rustikalen Rhynerhus. Ein angenehmer Wiesenweg führt uns weiter südlich fast eben zur Tobelbrugg. Auf der folgenden, leicht abfallenden Waldstrasse Richtung Sevelen, darf man nach gut 500m die Abzweigung links zum alten Tobelweg nicht verpassen. Bald überraschen uns auf diesem Tobelweg imposante Tiefblickein die Schlucht und unversehens stehen wir hinter dem hohen Siloturm der Mühle Altendorf.

Buchs - Kurhaus Buchserberg - Chelenwald - Wassergasse - Werdenberg

Vom Kurhaus Buchserberg - nachdem wir auf unserem Hauptweg bereits die Höhe von 1‘100 müM erreicht haben - können wir auch in einer nördlichen Schlaufe ins Dorf zurück. Zurerst benützen wir etwa 400m aufwärts die Fahrstrasse bis zm Jägerrank. Das Waldsträsschen geradeaus geht bald über in ein romantisches Schmugglerweglein. Abwärts durch den Chelenwald stösst es auf die Grabser Wassergasse, welche uns über Egeten, Werdenberg nach Buchs führt.

3h

Buchs - Kurhaus Buchserberg - obere Tobelbrugg - Sevelerberg - Rietli - Buchs

Vom Kurhaus Buchserberg - nachdem wir auf unserem Hauptweg bereits die Höhe von 1‘100 müM erreicht haben - folgen wir südlich der Fahrstrasse bis zur Waldrandkurve und marschieren von dort immer südlich auf einem angenehmen, aussichtsreichen Waldsträsschen zur oberen Tobelbrugg. Weiter geht‘s entlang der Waldstrasse zum Restaurant Gemsli am Sevelerberg. Von dort führt ein reizvolles Wiesenweglein talwärts ins Rietli und nach Altendorf.

3h 15min

Naturgefahrenweg Werdenberg

3h 30min

Welche natürlichen Gefahren können an den Werdenberger Berghängen auftreten und welche Funktionen hat der Wald, um die Menschen und ihre Siedlungen und Einrichtungen davor zu schützen? Auf dem Lernpfad Schutz - Wlad - Mensch werden die Zusammenhänge spielerisch und unterhaltsam erlebbar gemacht.

Der Lernpfad beginnt im Bereich der Voralp und führt den Besucher auf bestehenden Wanderrouten durch ein abwechslungsreiches Waldgebiet, vorbei an Wiesen und Weiden bis zum Berghaus Malbun (oder umgekehrt, Teilstrecken sind möglich). Er verläuft auf einer Höhe von 1'000 bis 1'300 Meter und ist für die ganze Familie, sowie Schulen und Wanderer geeignet.

Erfreuen Sie sich an den herrlichen Ausblicken und geniessen Sie einen Tag in der Natur, den sie so schnell nicht vergessen werden.

Buchs/Altendorf - obere Tobelbrugg - Berghaus Malbun - retour über Hauptweg

4h (zusätzlich +1h)

Für eine Tour am warmen Sommertagen empfiehlt sich der kühle, schattige Tobelweg ab Mühle Altendorf als Aufstieg bis zur Tobelbrugg. Bei der oberen Tobelbrugg verlassen wir den Alpweg nach rechts und gelangen auf dem Wildhauser Höhenweg über Farnboden zum Berghaus Malbun. Diesmal benützen wir den Hauptweg als Abstieg ins Dorf.
 

Zusätzlich:

Den Tobelweg 10 Min. nach der oberen Tobelbrugg verlassen und über Altsäss zum neuen Alpsträsschen nach Malschüel aufsteigen. Oder dem Weg folgen bis Malschüel-Untersäss auf 1‘500 müM und erst von dort auf dem bequemen Alpweg zum Berghaus absteigen.

Buchs - Berghaus Malbun - Sisitzgrat - Margelkopf

4h

Ausgehend vom Marktplatz oder vom "Fallengässli" (südl. des Restaurants Traube) führt uns dieser Wanderweg meist auf alten Pfaden und "Vorgängern" der erst 1908 erbauten Fahrstrasse zügig und abwechslungsreich in die Höhe. Durch offene Wiesen, Buchen- und weiter oben Fichtenwald, gelangen wir in 2 Std. bereits zum Berghaus Malbun in der schönen Alpenregion. In weiteren 2 Std. führt uns die weiss-rot-weisse Bergmarkierung über Dossen, Lunabrunnen auf den Sisitzgrat, unsere westliche Gemeindegrenze auf 2000 müM. Von dort erreicht man über eine kurze, gut abgesicherte Felspartie problemlos den Margelkopf. Diese Anstrengung wird mit einer herrlichen Rundsicht belohnt.

Buchs – Grabs – Gams – Sax – Rüthi

4h 15min

Vom Bahnhof Buchs erreichen wir durch die Bahnhofstrasse und an den Häusern im Moos verbei in 20 Min. das alte Städtchen Werdenberg am gleichnamigen See. Über den Schlosshügel wandern wir nach Egeten und auf dem Fahrsträsschen über Untergatter – Bongert – Perdell zum schmucken Dorf Grabs. Ein kurzes Stück gehen wir auf der Hauptstrasse bis zur Stickerei, wo wir links abzweigen und den Weg übers Feld zum Simmisteg einschlagen. Über Gartis und Mösli sind wir nach etwa 1 1/2 Std. mitten im Dorfkern von Gams.

Mehr lesen...

Wildhaus – Gamperfin – Voralpsee – Werdenberg – Buchs

5h

Von der Post Lisighaus (Postautohaltestelle) sind es kaum 100 m bis zum Geburtshaus des Reformators Ulrich Zwingli, der am 1.Januar 1484 im heute noch gut erhaltenen Holzhaus das Licht der Welt erblickte.

Bei der Talstation des Sessellifts stehen wir vor der Wahl, einzusteigen oder zu Fuss auf einem der gut markierten Wege über saftige Weiden und durch Waldschneissen zum Oberdorf hochzusteigen.

Mehr lesen...

Trübbach – Alvier – Buchs

5h 45min

Sehr anspruchsvolle Bergtour für geübte Wanderer mit entsprechender Ausrüstung. Sie führt über steile Alp- und Waldwege und bietet herrliche Rundblicke in den Alpenkranz der Bündner, Vorarlberger und Liechtensteiner Berge.

Mehr lesen...

Werdenberger Panoramatour
 

6h

Ab dem Bahnhof Buchs SG wandern wir durchs Zentrum zum Dorfteil Altendorf. Ab hier folgen wir dem schattigen Tobelweg bergauf bis zur oberen Tobelbrugg. Es folgt ein fast ebenes Wegstück mit guter Aussicht auf das Rheintal vom Falknis bis zum Hohen Kasten. Ab Dörnen geht es steil aufwärts bis zum Berghaus Malbun. Ab Alp Malbun steigen wir mit guter Aussicht gegen das Toggenburg und zum Alpstein zur Grabser Alp Valspus ab. Wir wandern weiter durch den grossen Grabser Wald über den Hof Montaschin nach dem Städtli Werdenberg und zurück bis nach Buchs.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  • White Instagram Icon

Folgen Sie uns

© Created by Salt'n'Wyniger